Wann ist eine Zeitschaltuhr eingeschaltet?

Sie besitzen eine Zeitschaltuhr oder wollen sich eine kaufen, um durch gezielte Stromzufuhr langfristig Strom zu sparen? Oder einfach nur, um das lästige manuelle Ein- und Ausschalten der Elektrogeräte zu beenden und dies automatisch durch die Zeitschaltuhr übernehmen zu lassen? Erfahren Sie in diesem kurzen Bericht, wie eine Zeitschaltuhr eingestellt wird und insbesondere, wann eine Zeitschaltuhr eingeschaltet ist. Denn inbesondere die Frage, wie zu erkennen ist, wann eine Zeitschaltuhr eingeschaltet ist, begegnet uns immer wieder.

Wie stelle ich eine Zeitschaltuhr ein?

Zeitschaltuhr einstellen

unitech Zeitschaltuhr

Um Ihnen zu zeigen, wann eine mechanische Zeitschaltuhr aktiviert ist und der angeschlossene elektrische Verbraucher somit eingeschaltet ist – haben wir eine klassische mechanische Zeitschaltuhr gewählt. Diese verfügt wie alle analogen Zeitschaltuhren über einen Einstellring mit aufgedruckten Uhrzeiten. Durch Drehen dieses Rings kann die momentane Uhrzeit eingestellt werden. Um einzustellen, wann das angesteckte Elektrogerät Strom erhalten soll, müssen die Kipphebel auf- oder runtergedrückt werden. Bei einer analogen Tagesschaltuhr wiederholt sich dann die programmierte Aktivierung täglich. Dieses Prinzip ist bei allen analogen Zeitschaltuhren gleich.

Die Zeitschaltuhr* aus unserem Beispiel ist eine einfach zu bedienende Tagesschaltuhr. Sie ist relativ günstig und reicht für täglich wiederkehrende Aufgaben im Innenbereich völlig aus.

Preis: EUR 5,44
4 neu von EUR 3,170 gebraucht

Wann ist eine Zeitschaltuhr eingeschaltet?

Zeitschaltuhr einstellen

Auf dem Einstellring sind die Uhrzeiten abgedruckt. Zunächst müssen Sie diesen Ring im Uhrzeigersinn drehen, bis die Pfeil-Markierung im Inneren des Rings auf die momentane Uhrzeit zeigt. In diesem Beispiel ist es 11 Uhr. Der Pfeil zeigt demnach auf die 11. Um die Schaltzeit nun einzustellen, müssen die Kipphebel auf dem Einstellring nach unten gedrückt werden. 1 Kipphebel umfasst dabei immer 15 Minuten. Für eine Stunde stehen also 4 Kipphebel zur Verfügung. In diesem Beispiel sind die Kipphebel zwischen 11 und 12 Uhr nach unten gedrückt. Der elektrische Verbraucher – z. B. die Beleuchtung – würde jetzt jeden Tag zwischen 11 und 12 Uhr vormittags eingeschaltet werden.